AKTUELLES - INTERESSANTE VERANSTALTUNGEN

Wir wollen mit euch feiern - 40 JAHRE ARBEITSKREIS

Das möchten gerne mit euch am Samstag, den 21. Oktober 2017 ab 14:30 im Bildungshaus St. Bernhard , Domplatz 1, 2700 Wiener Neustadt tun. Nähere Infos findet ihr auch unter

  » Einadung 40 Jahr Feier


Einladung 40 Jahr



SPENDENAUF - UNTERSTÜTZUNG DER ÜBERSCHWEMMUNGSOPFER IM NORDEN VON PERU

Nähere Infos finden Sie auch unter   » Spendenauf PERU


SPENDENAUFRUF  für die Überschwemmungsopfer.

Das Wiederaufbauprojekt“Rioloco“

Nach den schweren Überschwemmungen, Muren und Verwüstungen infolge des Dauerregens in Peru hat sich der Arbeitskreis Weltkirche entschlossen, beim Wiederaufbau des besonders stark betroffenen Riolocotales mitzuhelfen! Geplant ist unter anderem die Beschaffung von Material für den Wiederaufbau von öffentlichen Einrichtungen, wie Schulbauten und Sanitärzentren, sowie die medizinische Versorgung von Verletzten und Kranken in Moro und Umgebung, jener Region, die vom Rio Loco und einiger Nebenflüsse überschwemmt wurde.


Moro und das Riolocotal – stark vom Niño Costero betroffen

"Noch ist nicht absehbar, bis wann sich die Situation entspannt. Wir müssen damit rechnen, dass die starken Regenfälle bis April anhalten", so Schwester Rebecca Frick, die Organisatorin des Projektes Rio Loco. Laut Auskunft von Sr. Rebecca sind bis jetzt allein in Moro durch die Unwetter drei Menschen ums Leben gekommen. Tausende haben in der näheren Umgebung ihre Häuser verloren, die Ernte wurde zerstört, das Dorf selbst ist seit 14 Tagen von der Umwelt abgeschnitten, die Versorgung mit Nahrungsmitteln und Trinkwasser wird knapp, die Preise für Lebensmittel sind bereits um ein Vielfaches angestiegen. Auch mit den höher gelegenen Dörfern des Distriktes Moro gibt es keinerlei Kommunikation. In der ganzen Region ist der Notstand ausgerufen.


Meerwasser fünf Grad wärmer als normal

Die heftigen Regenfälle in Peru sind eine Folge des Klimaphänomens El Niño Costero (Küste), so Sr. Rebecca. Das Oberflächenwasser vor der Pazifikküste Perus sei in diesem Jahr um fünf Grad wärmer als im langjährigen Mittel, es komme zu ungewöhnlich starken Verdunstungen, die in den Anden abregnen. Auf den normalerweise sehr trockenen und sandigen Wüstenböden fließen die Regenmassen über die Oberfläche ab, statt ins Erdreich einzudringen und bewirken die weitflächigen Überschwemmungen.


Der Arbeitskreis Weltkirche unterstützt die Überschwemmungsopfer in Nordperu

Bitte unterstützen auch Sie die betroffenen Menschen in Peru mit Ihrer Spende.
Kontodaten:
IBAN: AT301919000000100453
SWIFT/BIC: BSSWATWW
Verwendungszweck:3745004321 - Peru Moro
Bank: Schelhammer & Schattera


Informationen über die aktuelle Situation in Moro und dem Riolocatal finden Sie auch unter

Aktuelles aus Moro


DIE SPENDEN KÖNNEN VON DER STEUER ABGESETZT WERDEN



Spendenkonto:

EDW Vikariat U.d.W.,
Arbeitskreis Weltkirche

Bank: Schelhammer & Schattera
IBAN: AT301919000000100453
SWIFT/BIC: BSSWATWW

Verwendungszweck: 3745004321